…und alle Dinge werden zu Dir kommen

den unruhigen Geist belächeln
den Tanz verkörpern
die Mühelosigkeit entfalten
schöpferischer
nie endender Fluss

Kursinfo zum Download als pdf demnächst

Bewegungserfahrung und Tanz verbinden sich im Tamalpa Life/Art Process nach Anna und Daria Halprin mit dem intuitiven Malen von inneren Bildern und kreativem Schreiben. Die Spurensuche beginnt: Unbekanntes willkommen heißen, Bekanntes neu werden lassen,
gewohnte Perspektiven auf den Kopf stellen, zum inneren Kern manövrieren.

Poesie und Inspiration können aus diesem Moment erwachsen.

In der Contactimprovisation bringen wir diesen Zustand in Bewegungsfluss solo, zu zweit oder in der Gruppe.
Im kreativen Ausdruck und Gestalten, im Austausch mit anderen, auch in der Begegnung mit der ursprünglichen Natur der Vogesen, entfalten sich ungeahnte Ressourcen, die den Alltag nähren und verwandeln können. Es sind keine besonderen Vorerfahrungen notwendig.

Sie können mitnehmen
– einen bewussteren Umgang mit Ihrem Körper
– Entspannung und Lebensfreude
– Abstand zum Alltag und einen freien Kopf für neue Ideen
– die Erfahrung, sich selbst zu überraschen und beschenkt zu werden
– Methoden, wie sie Ihr Leben durch Kunst und Kreativität bereichern können
– das Erlebnis, von einer Gruppe unterstützt zu werden

Hier finden Sie Fotos : Fotogalerie Ferienwoche
und zur inhaltlichen Arbeit weitere Fotos: Bildergalerie Workshops

Kursleitung Katrin Stelter und Zula N. Hoffmann:
beide sind ausgebildet am Tamalpa Institute, Kalifornien. Gemeinsam unterrichten sie auch den „in Beziehungs-Sein“ Workshop in Karlsruhe vom 3.-4. Februar 2018.
Katrin Stelter: Tamalpa Practitioner und Co-Leitung von Tamalpa Germany, New Dance bei bewegungs-art, Lehr-/Logopädin
Zula N. Hoffmann: Tamalpa Practitioner, zeitgenöss. Tanz (v.a. contact improvisation, Butoh action theatre), Kindertanzpädagogin

Hauptausdrucksmedium ist Bewegung und Tanz.
Durch Tanz und Körperarbeit wird das Ankommen im eigenen Körper erleichtert: weich und durchlässig werden, in den Boden schmelzen, Bewegungslust entwickeln, gemeinsamen Bewegungsfluss erleben,  auch in der Begegnung mit der Natur, die zart und stark, verwurzelt oder wandelbar sein kann wie wir.

Tagesablauf
Es gibt in der Regel 2 feste Unterrichtseinheiten von ca. 3 Stunden vor- und nachmittags mit einer langen Mittagspause, sowie einen freien nachmittag. Genauere  Kurs- und Pausenzeiten werden vor Ort mit der Gruppe abgesprochen. Es gibt immer die Möglichkeit, in- und außerhalb der Gruppenarbeit eigenen Impulsen und Ideen zu folgen.

Der Tag kann ausklingen in derSauna, am Lagerfeuer mit Musik und Gesang, mit einem Massageaustausch, Tanz, einem besonderen Filmabend und einem rauschenden Abschlussfest.

Teilnehmende: 
es ist jede/r herzlich willkommen mit allem, was sie mitbringt an Ideen, Gefühlen, körperlichen Möglichkeiten, keine besonderen Voraussetzungen sind erforderlich, jede/r ist ein/e Künstler/in.

Anreise: bis Bahnhof Wolfach mit Zug möglich, Abholung dort für 10 Euro möglich, auch Mitfahrgelegenheiten können organisiert werden, bitte bei Anmeldung angeben, ob ein Mitfahrangebot oder -gesuch besteht. Ein Infoblatt, was mitzubringen ist, wird 4 Wochen vor Kursbeginn zugeschickt.

Anreise: 6. August ab 16:00, Begrüßung mit Tee und Keksen, Kurs ab 17:00 Uhr
Abendessen 18:30
Abreise: 11. August um ca. 14:30 nach dem gemeinsamen Mittagessen.

Das Essen ist vegetarisch, besondere Diätwünsche mit dem Seminarhaus im Vorfeld absprechen.

Kost und Logis: siehe Seminarhof Hensellek:, Camping ist auf Anfrage möglich.
Damit Zimmerwünsche berücksichtigt werden können, bitte frühzeitig Übernachtungsplatz reservieren

Comments are closed.